ITIL® 4 - Designed for the Digital Age

ITIL and exagon

Die neue Generation des populärsten IT Service Management Framework ist da

Zum Jahresbeginn 2019 hat AXELOS® eine neue ITIL® Ausgabe auf den Markt gebracht, mit der offiziellen Bezeichnung „ITIL® 4“.

Dabei steht die „4“ im Namen für die Rolle, die ITIL® in der 4. industriellen Revolution spielen will, also der durchgängigen Digitalisierung der industriellen Produktion.

Hierfür stellt ITIL® 4 den Organisationen umfassende Leitlinien zum Management der Informationstech­nologie in der modernen Dienstleistungsbranche bereit. 

Der neue Fokus: Service Value Chain, Flexibilität und Agilität

Während sich die ITIL® 2011 Edition dem Servicelebenszyklusmodell, den grundlegenden Prozessen und dem Fokus der Wertschöpfung für das Business widmet, stellt ITIL® 4 die Service Value Chain in den Mittelpunkt; dabei erleichert das Service Value System die Integration und Koordination aller servicebeteiligten Komponenten und ermöglicht der Organisation eine stark wertfokussierte Ausrichtung.

Die flexible Anwendung der ITIL® Methoden unter Berücksichtung der "4 Dimensions", in Form von "Organisations & peoples", "Information & technology", "Partners & suppliers" sowie "Value streams & processes", bildet dabei die Basis.

Organisationen profitieren am besten von ITIL® 4, wenn sie bereits über grundlegendes und etabliertes Prozessverständnis verfügen und klare Vorstellungen zu ihren Wertschöpfungsketten und Wertströmen haben.

ITIL® 2011 Edition weiterhin relevant!

itil historie

Längere Phase der Koexistenz

Die aktuell parallel am Markt befindliche „ITIL® 2011 Edition“ wird mit Erscheinen der Version ITIL 4 nicht ihre Gültigkeit und Relevanz verlieren. Es wird eine längere Phase der Koexistenz geben, in der auch weiterhin ITIL® 2011 Edition Seminare und Zertifizierungen möglich sind. Diese Koexistenzphase wird sich aller Voraussicht nach bis Mitte 2020 erstrecken, bevor eine vollständige Ablösung der „ITIL® 2011 Edition“ durch ITIL® 4 erfolgt.

Die exagon® Academy freut sich, Ihnen bereits ab dem 1. Quartal 2019 Seminare für beide ITIL® Versionen anbieten zu können.

Für einen leichteren Einstieg in die ITIL® 4 Terminologie empfehlen wir sogar, sich zunächst mit den "Best Practices" der ITIL® 2011 Edition zu befassen, da hier die elementaren Grundlagen für ein professionelles IT Service Management geschaffen werden. ITIL 4 baut darauf auf, entwickelt das Prinzip der Wertschöpfung konsequent weiter und bindet agile Methoden und Konzepte mit ein.

Zu den Qualifizierungsmöglichkeiten der ITIL® 2011 Edition geht es hier.

Wir begleiten Sie in die neue Welt von ITIL® 4

Mit ITIL® 4 wird ein durchgängiges, digi­tales IT-Betriebsmodell ermöglicht, das alle Aspekte zur Bereitstellung als auch Aufrechterhaltung von technologiebasierten Produkten und Dienstleistungen beinhaltet, verbunden mit einer führenden und umfassenden Geschäftsstrategie. Dabei versucht ITIL® 4 ebenso die Modelle zu Agile, Lean und DevOps für mehr Flexibilität und Agilität in Einklang zu bringen. 

Entlang des neuen ITIL® 4 Ausbildungs- und Zertifizierungsschemas entwickeln wir sukzessive, je nach Verfügbarkeit der jeweiligen Lehrpläne, die neuen Trainings und werden darüber zeitnah informieren.

Gerne begleiten wir Sie auch weiterhin als Partner für Beratung und Training in die neue ITIL 4 Welt.

Das neue ITIL® 4 Curriculum

Die nachfolgende Darstellung zeigt das neue ITIL® 4 Qualifizierungsschema (Curriculum) und vermittelt zunächst eine Übersicht zu den verschiedenen Trainings- und Zertifizierungsmöglichkeiten. 

Wie bisher auch, beginnt der Ausbildungsweg mit dem Grundlagenseminar der "ITIL® Foundation" und schließt mit dem "ITIL® Master" als höchstem Zertifizierungsgrad ab. Dazwischen hat sich allerdings, gegenüber dem Schema der ITIL® 2011 Edition, alles grundlegend verändert. Auch das bisher angewendete Credit-System wird für die ITIL® 4 Schulungen nicht mehr fortgesetzt.

Das ITIL® 4 Curriculum beinhaltet im Kern zwei Qualifizierungspfade (Streams) zur Spezialisierung, in Form des

  • ITIL® Managing Professional (ITIL MP)
    sowie des
  • ITIL® Strategic Leader (ITIL SL) 

Zu Erreichung des jeweils angestrebten Zertifzierungsgrades, müssen die darunter aufgeführten Qualifizierungen und damit verbundenen Examensprüfungen erfolgreich absolviert werden (nähere Informationen bitte aus den jeweiligen Seminarbeschreibungen entnehmen).

 

Eine Besonderheit, die nur während der Koexistenzphase zur Verfügung steht, stellt der „Transitionpfad“ auf dem Level des „Managing Professional (MP)“ dar. Hierüber wird es „ITIL® 2011 Edition“-Zertifizierten ermöglicht, eine Brücke nach ITIL® 4 zu schlagen. Voraussetzung für diesen Weg ist, dass mindestens 17 Credits aus der früheren ITIL® Version erworben wurden. Es lohnt sich daher auch unter der ITIL® 2011 Edition noch Zertifizierungen in den Intermediate-Modulen anzustreben. Auf „Foundation“-Level gibt es allerdings keinen Transitionpfad, da die Änderungen zur vorherigen Version zu signifikant und umfangreich sind.

Nähere Details zu den einzelnen Trainings- und Zertfizierungsmöglichkeiten sind zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Wir halten Sie gerne auf dem Laufenden!

Hinweise zu Copyrights & Trademarks

Ihre ITIL® 4 Qualifizierungen


ITIL® 4 Foundation

Diese Ausbildung vermittelt den Teilnehmern den Gesamtüberblick und das Basiswissen zum neuen "Best Practice" ITSM-Framework ITIL® 4

ITIL® 4 ist eine konsequente Weiterentwicklung der ITIL 2011 Edition und baut auch auf diesem Wissen auf. Denn die Wertschöpfung für Kunden, das Serviceverständnis, kontinuierliche Verbesserung und die Prozesse sind weiterhin gültig. Themen wie Ganzheitlichkeit und die „Guiding Principles“ werden sogar noch relevanter. Um den Anforderungen der „Digitalen Transformation“ gerecht zu werden, stellt ITIL® 4 zusätzlich neue Leitlinien zum Management der Informationstechnologie in der modernen Dienstleistungsbranche bereit.

Dazu beschreibt ITIL® 4 zwei wichtige Kernmodelle, nämlich das „4 Dimensionen-Modell“ sowie das „Service Value System“ mit der Service Value Chain (Wertschöpfungskette) als zentralem Element; auf dieser Basis wird ein durchgängiges IT-Betriebsmodell ermöglicht, das alle Aspekte sowohl zur Bereitstellung als auch Aufrechterhaltung von technologiebasierten Produkten und Dienstleistungen beinhaltet, ausgerichtet an der Geschäftsstrategie. Dabei bindet ITIL®4 ebenso Elemente aus Ansätzen wie Agile, Lean und DevOps mit ein, um die heute nötige Flexibilität und Agilität zu ermöglichen.


ITIL® Managing Professional (ITIL MP)

Die Ausbildung zum ITIL® Managing Professional (MP) richtet sich an die Praktiker im IT-Bereich; sie vermittelt praktisch anwendbares Wissen darüber, wie man erfolgreich IT Projekte, Teams und Workflows steuert.

Der Zertifizierungsgrad „Managing Professional“ setzt die erfolgreiche Absolvierung der folgenden Module voraus:

  • die Spezialisten-Module

- ITIL® Specialist - Create, Deliver & Support

- ITIL® Specialist - Drive Stakeholder Value

- ITIL® Specialist - High Velocity IT

sowie den

  • ITIL® Strategist - Direct, Plan & Improve (blaues Modul)

ITIL® Strategic Leader (ITIL SL)

Der Stream 2 beinhaltet die Ausbildung zum „ITIL® Strategic Leader“ (SL). Der SL hat ein klares Verständnis davon, wie die IT die Geschäftsstrategie beeinflusst und steuert, daher nutzt er ITIL® nicht nur im IT Betrieb, sondern für alle IT-gestützten Services. Zur Erlangung des Zertifizierungslevels „Strategic Leader“ sind die folgenden Module Voraussetzung:

Der Zertifizierungsgrad „Strategic Leader“ setzt die erfolgreiche Absolvierung der folgenden Module voraus:

  • den ITIL® Leader - Digital & IT Strategy

sowie

  • den ITIL® Strategist - Direct, Plan & Improve (blaues Modul)

Ausserdem sind zur Absolvierung dieses Streams ebenso 3 Jahre Berufser­fahrung als Manager nachzuweisen.