Image

Mit unseren Online-Trainings können Sie sich ganz bequem von zuhause oder Ihrem Büroarbeitsplatz aus weiterbilden und Ihre Karriere weiter vorantreiben.

Unser Ziel dabei ist, eine virtuelle Seminarraumatmosphäre zu schaffen, die ein gemeinsames und erfolgreiches Lernerlebnis ermöglicht. Dafür setzen wir einerseits auf bewährte Technologien sowie einen auf Interaktion wertlegenden Seminarablauf.

Unsere erfahrenen und zertifizierten Trainer freuen sich darauf, Sie künftig in einem ihrer virtuellen Seminarräume begrüßen zu dürfen!



Online-Trainings - Created for the Digital Age

Die exagon® Academy hat ihre Türen jetzt auch online für Sie geöffnet!

Sie möchten Ihr Wissen an einem Ort Ihrer Wahl weiter ausbauen, ohne die Koffer zu packen und eine Vertretung organisieren zu müssen?

Exakt für diesen steigenden Bedarf an örtlich flexiblem Lernen, haben wir die passenden "online"-Trainingskonzepte entwickelt, um Ihnen alternative Qualifizierungsmöglichkeiten bieten zu können.



Image

ITIL® Online - Trainings

ITIL® 4 Foundation

Ganz im Sinne des „Best Practice“-Ansatzes hat sich auch ITIL® weiterentwickelt, denn die Anforde­rungen an IT-Service Provider-Organisationen sind in den vergangenen Jahren weiter gestiegen.

 ITIL®4 stellt eine konsequente Weiterentwicklung der ITIL® 2011 Edition dar und setzt auf dem zentralen Thema der Wertschöpfung für das Business auf. Die für ein professionelles IT-Service Management elementaren Aspekte wie Service- und Kundenorientierung, Menschen, Technologie, Prozesse und kontinuierliche Verbesserung sind auch weiterhin gültig; Themen wie Ganzheitlichkeit und die „Guiding Principles“ werden sogar noch bedeutsamer. Um den Anforderungen zur weiteren Digitalisierung der industriellen Produktion gerecht zu werden, stellt ITIL® 4 den Organisationen umfassende Leitlinien zum Management der Informationstech­nologie in der modernen Dienst­leistungsbranche bereit.

Hierfür beschreibt ITIL®4 zwei wichtige Modelle, nämlich das „4 Dimensionen-Modell“ sowie das „Service Value System“ mit der Service Value Chain (Wertschöpfungskette) als zentralem Element. Auf dieser Grundlage wird ein durchgängiges IT-Betriebsmodell ermöglicht, das alle Aspekte sowohl zur Bereitstellung als auch Aufrechterhaltung von technologiebasierten Produkten und Dienst­leistungen beinhaltet, ausgerichtet an der Geschäftsstrategie. Dabei bindet ITIL®4 ebenso Elemente aus Ansätzen wie Agile, Lean und DevOps mit ein, um die am Markt geforderte Flexibilität, Geschwin­digkeit und Agilität zu ermöglichen.

Seminarziele und Nutzen

  • Im Seminar „ITIL® 4 Foundation“ wird Ihnen das Grundwissen zur neuesten Generation des ITIL® "Best Practice" vermittelt.
  • Diese essentielle Wissensgrundlage ist für alle Personen relevant, die in der IT-Service Branche tätig sind.
  • Ziel dieses 3-tägigen Trainings ist die Vermittlung der aktuellen ITIL® 4-Terminologie mit ihren Schlüsselbegriffen, Grundkonzepten, Prinzipien und Practices, gemäß offiziellem Lehrplan (Syllabus) der Axelos Ltd. (UK).
  • Mit dieser Schulung erhalten die Teilnehmer die theoretischen Grundlagen, um IT-Service Organisationen nach modernen Prinzipien zu gestalten und zu steuern.
  • Gleichzeitig werden die Teilnehmer auf die Examensprüfung zum Erwerb des international gültigen „ITIL® Foundation Certificate in IT-Service Management“ vorbereitet.
  • Das erworbene Zertifikat ist personengebunden und damit für jeden Teilnehmer als persönlicher Karrierebaustein nutzbar.
  • die ITIL® 4 Foundation ist Voraussetzung für alle Module des ITIL® Managing Professional und des ITIL® Strategic Leader Streams

Seminarinhalte

Dieses Training vermittelt dem Teilnehmer die Basiskonzepte von ITIL®4, der neuesten Generation des "Best Practice" Frameworks und de facto Standard für IT-Service Management.

Hierzu wird schwerpunktmäßig auf die ITIL® 4 Konzepte des „4 Dimensionen-Mo­dell“ sowie des „Service Value Systems“ mit der Service Value Chain (Wertschöpfungskette) als zen­tralem Element eingegangen und ebenso die wesentlichen Praktiken vorgestellt.

Die Seminarinhalte setzen sich konkret aus den folgenden Themenblöcken zusammen:

  • Einführung
    Die Teilnehmer erfahren Allgemeines zu ITIL®, seiner Bedeutung und Historie und lernen das Zertifizierungsschema kennen.
  • Struktur
    Es werden die beiden wesentlichen strukturbildenden Komponenten von ITIL®4 vorgestellt, nämlich das „4 Dimension Model“ und das „Service Value System“. Diese Modelle lösen das bisher bekannte Servicelebenszyklusmodell ab.
  • Schlüsselkonzepte
    Die Teilnehmer lernen die wesentlichen Definitionen und Konzepte kennen; einige schon aus früheren ITIL®-Versionen bekannte Begriffe wurden übernommen, aber z.T. anders gewichtet, leicht geändert oder angepasst (z.B. Service, Service Management), manche Begriffe sind neu, wie z.B. „Value Stream“.
  • Das 4 Dimensionen-Modell
    Die Dimensionen dieses Modells werden ausführlich erläutert:
    • Menschen & Organisation
    • Information &Technologie
    • Value Streams & Prozesse
    • Partner & Lieferanten
  • Das Service Value System (SVS)
    Das SVS wird ausführlich dargestellt, da dieses Werkzeug die Integration und Koordina­tion aller an der Serviceerbringung beteiligten Komponenten erleichtert und der Orga­nisation eine einheitliche, wertfokussierte Ausrichtung gibt.

Das SVS beinhaltet

  • die Leitprinzipien („Guiding Principles“)
  • das Thema „Governance“
  • die sog. „Practices“ (siehe unten)
  • die Kontinuierlichen Verbesserung
  • und, als zentrales Element, die „Service Value Chain“ (Wertschöpfungskette), die mit ihren Aktivitäten die Basis zur Definition unternehmensspezifischer Value Streams (Wertströme) bildet.
  • Practices
    In diesem Lernabschnitt wird auf in ITIL® 4 neu hinzugekommene sowie bereits aus früheren ITIL® Versionen bekannte Prozesse und Funktionen eingegangen, die jetzt unter dem Begriff „Practices“ zusammengefasst werden.
  • Musterexamen
    Zur Vorbereitung auf die Examensprüfung werden Musterexamen bearbeitet und die Ergebnisse im Plenum besprochen.

Zielgruppen

  • IT Manager, Führungskräfte und Entscheider
  • IT Service und Operations Manager
  • IT Projektleiter
  • IT Entwickler
  • IT Berater/Consultants
  • Technical Manager und Application Manager
  • Service Desk Koordinatoren
  • IT Operations-Mitarbeiter
  • Key Account Manager und Vertriebsverantwortliche im IT-Sektor

Voraussetzungen

Für die Teilnahme an diesem Seminar sind außer Ihrem Interesse keine besonderen Voraus­setzungen zu erfüllen. Empfehlenswert sind aber Vorkenntnisse zur ITIL® 2011 Edition oder früheren ITIL® Versionen, insbesondere in Bezug auf das Grundverständnis zu Services und Prozessen.

Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unserem Online-Training benötigen Sie:

  • einen PC/Laptop (optional mit Webcam) mit Internet-Zugang (vorzugsweise via LAN-Kabel, oder stabilem, performanten WLAN)
  • stabile Internetanbindung, min. 10 Mbit (Empfehlung VDSL50 oder höher)
  • Lautsprecher/Mikrofon, vorzugsweise Headset
  • Internet-Browser mit WebRTC Unterstützung (Empfehlung: Chrome oder Firefox, in der jeweils aktuellen Version verwenden)
  • MS Office Suite (zur lokalen Bearbeitung von Dateien)

Hinweis:
Falls die Internet-Anbindung über eine Unternehmens-Firewall erfolgt, sollte diese WebRTC Verbindungen zulassen. Bitte klären Sie dies im Bedarfsfalle mit Ihrer zuständigen IT ab.

Kurszugang

Vor Beginn Ihres Online-Trainings erhalten Sie von uns eine Einladung per E-Mail, mit Zugangslink (und Code) zu unserer Schulungsplattform. Hier können Sie den für Sie freigeschalteten Online-Kurs auswählen und erhalten darüber Zugang zum Online-Seminar per Live Stream. Zwischen 2 und 5 Tagen vor Schulungsbeginn bieten wir auch mehrere Zeitfenster für Technik-Checks an, so dass Sie neben dem generellen technischen Zugang zur Plattform auch die Audio-/Video-Übertragung testen können. Unser Trainer/in erwartet Sie im virtuellen Seminarraum.

Bei der Durchführung unserer Online-Trainings setzen wir auf bewährte Technologien und Tools und arbeiten u.a. mit der Lernplattform Moodle.

Dauer & Zeiten

  • die Seminardauer beträgt 3 Tage.
  • die täglichen Seminarzeiten liegen i.d.R. zwischen 09.00 - 17.00 Uhr.

Unterlagen & Literatur

  • Teilnehmer unseres Online-Seminars erhalten alle Seminarunterlagen in elektronischer Form und zum Download, dazu gehören die dargestellten Seminarfolien, Übungen und Musterprüfungen sowie ein Glossar.

Prüfung & Zertifizierung

  • Die Prüfung wird nach den Richtlinien der Axelos Limited durchgeführt und besteht aus 40 Multiple Choice Fragen mit jeweils vier Antwortoptionen, von denen nur eine Antwort richtig ist.
  • Die Auswertung der Prüfung und Erstellung des international gültigen Zertifikates, erfolgt durch das Prüfungsinstitut Peoplecert (UK).
  • Die Prüfung gilt als bestanden, wenn der Teilnehmer mindestens 26 richtige Antworten erreicht hat (entsprechend 65%).
  • Die Prüfungsdauer beträgt 60 Minuten.
  • Das Examen kann in deutscher Sprache abgelegt werden, wahlweise auch in englischer Sprache (andere Sprachversionen auf Anfrage). 
  • Die Prüfung wird als Online-Examen (per Video von Online-Proctor überwachte Prüfung) abgelegt

Nach Buchung des Onlineseminars erhalten Sie von uns einen Voucher, der Sie zur Teilnahme an einem Online-Examen berechtigt. Diese Prüfung, zur Erlangung des "ITIL® Foundation Certificate in IT Service Management“, kann zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl absolviert werden (im Rahmen der von PeopleCert zur Verfügung gestellten freien Zeitfenster).

Hinweis:

Die Teilnahme an unserem Online-Seminar ist nur in Verbindung mit gleichzeitiger Buchung der Examensprüfung möglich und daher nur als Paket erhältlich

Weitere Informationen gerne auf Anfrage oder direkt unter (https://www.peoplecert.org/ways-to-get-certified)

Referenten

Unsere akkreditierten Trainer sind ausgebildete und zertifizierte ITIL® Experten, IT-Service Manager, ISO 20000 Berater & Auditoren, Change Manager und Business Coaches mit entsprechender Projekterfahrung und Know-how aus dem "Daily-Business".

Requirements Engineering - Online Trainings

CPRE Foundation

Das "CPRE Foundation Level" Seminar vermittelt das Grundlagenwissen im Anforderungsmanagement nach dem IREB® Standard. Dieses Seminar legt die Wissensbasis für alle, die im Kontext des Requirements Engineering tätig sind. Sie erlangen Wissen über die Vorgehensweise und Fachterminologie im professionellen RE und erweitern Ihr Methodenwissen über strukturiertes Anforderungsmanagement.

Seminarziele und Nutzen

  • Im Seminar „CPRE-Foundation Level“ wird Ihnen das Grundwissen zur Methode des Requirements Engineerings nach dem IREB® Standard vermittelt.
  • Ziel dieses Trainings ist die Vermittlung der wesentlichen Terminologie mit ihren Schlüsselbegriffen sowie der Grundkonzepte und Methoden des Requirements Engineering gemäß Vorgaben des IREB® Lehrplans.
  • Mit dieser Schulung erhalten die Teilnehmer die methodischen Grundlagen für ein professionelles Vorgehen im Requirements Engineering.
  • Gleichzeitig werden die Teilnehmer zielgerichtet auf die Absolvierung der Examensprüfung zum Erwerb des international gültigen IREB® Zertifikates „Certified Professional Requirements Engineering – Foundation Level“ vorbereitet.
  • Das erworbene Zertifikat ist personengebunden und damit für jeden Teilnehmer als persönlicher Karrierebaustein nutzbar.
  • die Absolvierung dieses Trainings und Erreichen des zuvor aufgeführten Zertifikates, ist Voraussetzung für die Teilnahme an weiterführenden Aufbauseminaren der IREB®.

Seminarinhalte

  • Einführung und allgemeine Grundlagen:
    Zahlen und Fakten, Definitionen - Vorgehensmodelle - Grundlagen der Kommunikationstheorie - Profil eines Requirements Engineers
  • System und Systemkontext abgrenzen:
    System- und Kontextgrenzen bestimmen - Systemkontext dokumentieren
  • Anforderungen ermitteln:
    Quellen für Anforderungen - Anforderungskategorisierung nach dem Kano-Modell - Ermittlungstechniken
  • Anforderungen dokumentieren:
    Dokumentgestaltung - Arten der Dokumentation - Dokumentenstrukturen - Qualitätskriterien für das Anforderungsdokument - Qualitätskriterien für Anforderungen - Glossar
  • Anforderungen natürlich-sprachig dokumentieren:
    Sprachliche Effekte: Nominalisierung, Universalquantoren, unvollständig spezifizierte Bedingungen - Konstruktion von Anforderungen mittels Satzschablone
  • Anforderungen modellbasiert dokumentieren:
    Der Modellbegriff - Zielmodelle - UML-Use-Case-Diagramme - 3 Anforderungsperspektiven - Entity-Relationship-, Klassen- und Aktivitätsdiagramme sowie Zustandsdiagramme
  • Anforderungen prüfen und abstimmen:
    Qualitätsaspekte für Anforderungen - Techniken zur Prüfung von Anforderungen - Abstimmung von Anforderungen
  • Anforderungen verwalten:
    Attribute von Anforderungen - Sichten auf Anforderungen - Versionierung von Anforderungen - Konfigurations- und Änderungsmanagement
  • Werkzeugunterstützung:
    Werkzeugeinführung - Beurteilung von Werkzeugen
  • Exkurs – Scrum & Agilität
    Ein kurzer Themenexkurs in die Welt der agilen Methoden rundet das Training inhaltlich ab.

Zielgruppe

Zielgruppe für dieses Seminar sind alle Personen, die sich mit der systematischen Erhebung, Analyse und Dokumentation von Anforderung befassen bzw. ihr Wissen auf diesem Gebiet erweitern wollen.

  • Projektmanager, Requirements Engineers, IT-Architekten
  • Business Analysten, Product Owner
  • Mitarbeiter der Fachabteilungen, IT-Revisoren
  • Anforderungsmanager, Organisatoren, Key-User
  • Projektleiter, Teilprojektverantwortliche
  • Berater, Consultants
  • Interessierte Projektmitarbeiter

Voraussetzungen

Es sind keine zwingenden fachlichen Voraussetzungen zu erfüllen. Von Vorteil wären generelle Kenntnisse des Anforderungsmanagements sowie UML - Grundkenntnisse.

Technische Voraussetzungen

Für die Teilnahme an unserem Online-Training benötigen Sie:

  • einen PC/Laptop (optional mit Webcam) mit Internet-Zugang (vorzugsweise via LAN-Kabel, oder stabilem, performanten WLAN)
  • stabile Internetanbindung, min. 10 Mbit (Empfehlung VDSL50 oder höher)
  • Lautsprecher/Mikrofon, vorzugsweise Headset
  • Internet-Browser mit WebRTC Unterstützung (Empfehlung: Chrome oder Firefox, in der jeweils aktuellen Version verwenden)
  • MS Office Suite (zur lokalen Bearbeitung von Dateien)

Hinweis:
Falls die Internet-Anbindung über eine Unternehmens-Firewall erfolgt, sollte diese WebRTC Verbindungen zulassen. Bitte klären Sie dies im Bedarfsfalle mit Ihrer zuständigen IT ab.

Kurszugang

Vor Beginn Ihres Online-Trainings erhalten Sie von uns eine Einladung per E-Mail, mit Zugangslink (und Code) zu unserer Schulungsplattform. Hier können Sie den für Sie freigeschalteten Online-Kurs auswählen und erhalten darüber Zugang zum Online-Seminar per Live Stream. Zwischen 2 und 5 Tagen vor Schulungsbeginn bieten wir auch mehrere Zeitfenster für Technik-Checks an, so dass Sie neben dem generellen technischen Zugang zur Plattform auch die Audio-/ Video-Übertragung testen können. Unser Trainer/in erwartet Sie im virtuellen Seminarraum.

Bei der Durchführung unserer Online-Trainings setzen wir auf bewährte Technologien und Tools und arbeiten u.a. mit der Lernplattform Moodle.

Prüfung & Zertifizierung

Die offizielle Examensprüfung orientiert sich an den Vorgaben des IREB®. Sie dauert 75 Minuten und besteht aus 45 Multiple Choice Fragen.

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das international anerkannte Zertifikat "Certified Professional Requirements Engineering - Foundation Level“.

Die Abnahme der Prüfung erfolgt durch das Prüfungsinstitut ISQI, mit dem wir bevorzugt im Bereich Requirements Engineering kooperieren.

Den Online-Voucher, der Sie zur Prüfungsteilnahme berechtigt, erhalten Sie mit der Kursbuchung. Gerne übernehmen wir auf Wunsch für Sie die Anmeldung zur Prüfungsteilnahme.

Prüfungsvarianten

Grundsätzlich kann die Prüfung in folgenden Varianten durchgeführt werden:

  • als Online-Examen (mit Online-Proctor) oder
  • in einem Testcenter, welches mit der ISQI zusammenarbeitet

Dauer & Zeiten

  • die Seminardauer beträgt 3 Tage
  • die täglichen Seminarzeiten liegen üblicherweise zwischen 09.00 - 17.00 Uhr.

Unterlagen & Literatur

  • Teilnehmer unseres Online-Seminars erhalten alle Seminarunterlagen in elektronischer Form und zum Download, dazu gehören die dargestellten Seminarfolien, Übungen und Musterprüfungen sowie ein Glossar

Referenten

Unsere akkreditierten Trainer sind ausgebildete und zertifizierte Experten, im Bereich des Requirements Engineerings, IT-Service Managements / ITIL®, ISO 20000 Berater & Auditoren, Change Manager und Business Coaches mit entsprechender Projekterfahrung und Know-how aus dem "Daily-Business".